Sturzfaktor PSAgA - Mindestarbeitshöhe berechnen

Die Mindestarbeitshöhe berechnen zu können, ist ebenso wichtig wie die Auswahl des richtigen Auffanggurts, des Verbindungsmittels, des Anschlaghilfsmittels und des Anschlagpunkts für Ihre konkrete Anwendung.

Die Gesamtfallstrecke vom Anschlagpunkt hängt von der Länge des Verbindungsmittels, der Längung des Falldämpfers, dem Höhenunterschied zwischen Person und Anschlagpunkt und einem Sicherheitszuschlag (ca. 1m) ab.

 

Die Gesamtfallstrecke hängt auch von der Höhe des gewählten Anschlagpunkts ab. (über Kopf- auf Höhe der Auffangöse - auf Höhe der Standfläche) ab. Dieses Verhältnis bestimmt den so genannten Sturzfaktor und kann die freie Fallstrecke (Beschleunigungsdauer) drastisch beeinflussen. Der Fallfaktor bestimmt also die Schwere des möglichen Struzes.

 

immer zu Beachten gilt folgendes:

  • je größer der Fallfaktor, desto höher ist die Mindestarbeitshöhe
  • je länger das Verbindungsmittel, desto höher ist die Mindestarbeitshöhe
  • Sturzfaktor 0
  • Sturzfaktor 1
  • Sturzfaktor 2

Beachten Sie immer die Bedienungsanleitung oder lassen Sie sich vor dem Kauf durch einen Servicetechniker/Kundenberater ausführlich beraten.

 

- allgemein gilt: Wenn die Mindesthöhe problematisch ist, empfiehlt sich ein selbsteinziehendes Verbindungsmittel (Höhensicherungsgerät) gegenüber einem Verbindungsmittel mit Bandfalldämpfer.


Man unterscheidet zwischen Sturzfaktor 0 | Sturzfaktor 1 und Sturzfaktor 2

Sturzfaktor 0
Sturzfaktor 0 persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Sturzfaktor 1 PSAgA
Sturzfaktor 1 persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Sturzfaktor 2 PSAgA
Sturzfaktor 2 persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz